Die Liebenden von San Marco von Charlotte Thomas

Venedig im Jahre 1510. Cintia, die Tochter eines reichen Seidenwebers, sieht am Tag ihrer Verlobung einen benommenen Mann vor ihrem Elternhaus liegen. Er will etwas sagen, doch Cintias Mutter hält ihn für betrunken und lässt ihn fortschaffen. Niemand ahnt, dass er von einer tödlichen Gefahr warnen wollte, die nun ihren Lauf nimmt: Die Pest bricht aus, und während die Seuche wütet, suchen Diebe und Mörder Cintias Familie heim. Cintia überlebt, doch raffgierige Verwandte wollen Verwandte wollen sich ihres Erbes bemächtigen. Um nicht alle zu verlieren, gibt es für Cintia nur einen Ausweg: Die Ehe mit dem Schiffbauer Paolo. Aus der Vernunftehe wird wider Erwarten Leidenschaft, aber das Par hat mächtige Feinde, die vor nichts zurückschrecken…

 

Charlotte Thomas schafft es, dass sich ihre Leser auf über 900 Seiten nicht ein einziges Mal langweilen. Die handelnden Personen sind einführend mit Namen und Verbindungen zueinander bzw. Stand oder Beruf aufgeführt, so dass man schon vorab ein wenig über die Zusammenhänge erfährt.

Die Geschichte wird flott und in einer klaren Sprache erzähl. Man kann sich gut in die handelnden Figuren hineinversetzen, mit ihnen mitfühlen und mitfiebern. Charlotte Thomas hat in diesem Buch viele interessante Charaktere geschaffen, die alle ihre Stärken und Schwächen haben und niemals eindimensional dargestellt sind. Dies betrifft sowohl die Hauptfiguren Cintia und Paolo und in noch größerem Maße Cousine Lucietta

Vor der Dicke des Buches muss man keine Angst haben, es liest sich sehr eingängig und fließend, so dass man es innerhalb relativ kurzer Zeit durchgelesen hat.

Das Buch ist jedem Liebhaber von historischen Romanen zu empfehlen!

Die Liebenden von San Marco (ISBN 978-3431037753) ist am 17. März 2009 bei Bastei Lübbe (Ehrenwirth) erschienen

Dieser Beitrag wurde unter Historischer Roman abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.