Mit Haut und Haar von Kathy Reichs

Der Sommer ist brütend heiß in Charlotte, North Carolina. Gerade will Tempe Brennan vor der Hitze in den wohlverdienten Urlaub fliehen, als der Tod die forensische Anthroplogin einholt. Auf einer verlassenen Farm werden Überreste von brutal abgeschlateten Schwarzbären gefunden. Doch das ist noch nicht alles. Zwischen den skelettierten Pranken stößt Tempe auf menschliche Knochen, und damit auf die Spur von Schmugglern, die mit dem Töten von Wildtieren blutiges Geld verdienen. WEr ihnen zu nache kommt, muss sterben.

Die Stück für Stück Häppchenweise Aufklärung bleibt bis zum Schluss spannend und nachvollziehbar. Die Handlung ist flüssig und leicht verständlich geschrieben. Es werden wieder eine Menge realer Fakten in dem Krimi  eingesponnen.

Immer wieder unvorhergesehene, spannende Wendungen halten die Spannung hoch. Man ahnt zwar von Anfang an, dass alle Fälle eigentlich einer sind. Denn das ist bereits in den früheren Büchern auch so , doch wie immer ist die letzendliche Auflösung, die Art, wie alles entwirrt wird, spannend und interessant wie immer.

Neben allem Ernst, Verbrechen und Tod kommt aber der Humor nicht zu kurz. An manchen Stellen kann man sogar lachen.

Mit Haut und Haar (ISBN 9783442363612) ist im April 2006 im Blanvalet Verlag erschienen.

Dieser Beitrag wurde unter Thriller/Krimi abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.